Bumm

Lesen kann gefährlich sein!

Autoren
Illustrator
Leo Timmers
Verlag
Coppenrath Verlag

Zusammenfassung zu “Bumm”

Ein Hirsch in einem gelben Auto liest während der Fahrt in einem Buch, und schon ist es passiert: Er fährt auf den blauen Lieferwagen vor ihm auf, seine geladenen Bücher landen in der Tonne. Und schon rauscht das nächste Automobil heran – „Bumm“ – der nächste Auffahrunfall ist geschehen. Es kommen weitere Autos und fast immer können sie nicht rechtzeitig bremsen. Wie die Unfallstelle am Ende wohl aussehen mag, bei all den unterschiedlichen Tieren und den verschiedenen Ladungen?

Persönliche Bewertung

Superlustige, bunt-kreative Massenkarambolage mit Ausklappseite

5 von 5

Leo Timmers Bilderbuch fängt völlig unvermittelt an. Wähnt man sich wie bei anderen Werken noch im Vorsatz, ist man hier schon mitten drin in der Geschichte, und das heißt: Kurz vor einem Auffahrunfall. Dieser Unfall hat weitere zur Folge und damit ist das Konzept der Geschichte erzählt. Jedes neue Auto, das auf den Unfall auffährt, stellt für den nachfolgenden Verkehr ein Hindernis dar. Das besonders witzige an diesen Unfällen (hier kommt zum Glück keiner zu Schaden) ist, dass die geladenen Frachten durch den Aufprall zum Vordertier geschleudert werden. Bunter und tierischer war eine Kausalkette noch nie. Sogar eine sich anbahnende Liebschaft baut Timmers in die Geschichte ein, ebenso wie er selbstironisch den Grund des Unfalls in seinem eigenen Buch sieht, denn der Auslieferungsfahrer konnte einfach nicht seine Augen von einem gewissen „Bumm“-Buch abwenden.

Lediglich zwei Laute verwendet der Autor im Buch. Zum einen den Laut des Aufpralls und zum anderen einmalig ein Bremsgeräusch. Diese Laute werden umso prominenter auf je einer Doppelseite in Szene gesetzt, in einer Wolke gezeichnet mit einfarbigem variierendem Hintergrund. Die Hintergründe sind immer auf die Farben des Unfallautos abgestimmt ebenso wie die Tiere in den Farben ihrer Autos gekleidet sind. Während Timmers mit der Besetzung eines Pinguins als Eismann und eines Chamäleons als Maler goldrichtig liegt, ist ein Schwein als Fahrer eines Hühnertransports nicht besonders feinfühlig, ein Tiertransport grundsätzlich sehr unpassend. Immerhin werden die Hühner durch den Unfall befreit und sind die heimlichen Stars des Buchs, da sie sich auf fast jeder Seite wiederfinden.

Fazit

Leo Timmers Tiere sind ein Hingucker! Das bunte, lustige Bilderbuch wird durch seine Aufklappseite am Ende sogar noch farbenfroher und amüsanter. Sehr unterhaltsam, nie langweilig mit vielen Details und Anspielungen und einem Happy End.

Originaltitel
Bumm
ISBN10
3649611643
ISBN13
9783649611646
Dt. Erstveröffentlichung
2013
Gebundene Ausgabe
48 Seiten
Empfohlenes Lesealter
Ab 3 Jahren

Du hast dieses Buch auch gelesen? Schreib uns deine Meinung dazu!

Deine Bewertung