Brot für Genießer – 53 Variationen

Autoren
Übersetzer
Helmut Ertl
Verlag
Christian Verlag

Zusammenfassung zu “Brot für Genießer – 53 Variationen”

Brot backen ist dem Bäcker vorbehalten. Zu Hause dauert es zu lange, gelingt schlecht und schmeckt nicht wie vom Bäcker. Mit diesen gängigen Vorurteilen wird in diesem Buch aufgeräumt und das Gegenteil bewiesen.

Wer die Basistechniken beherrscht, zaubert aus den Grundzutaten Mehl, Hefe, Salz und Wasser köstlich schmeckende Brote, Brötchen und andere Spezialitäten. Allein Variationen beim Mehl lassen vielfältige Teige entstehen, die nie langweilig werden. Auch die Optik kommt nicht zu kurz, mit essbaren Salatschüsseln oder einem hohlen Brotballon kann man sogar Gäste beeindrucken.

Unterteilt ist das Buch in die fünf Hauptteile Weißer Teig, Olivenölteig, Brauner Teig, Roggenteig und Süßer Teig. Weitere Kapitel zu den Grundtechniken, Geräten und natürlich zusätzlichen Rezepten runden das Thema Brot backen ab. Zu jedem Rezept gibt es ein großformatiges Bild. Diese Fotos sind sehr gelungen und machen sofort Appetit. Pro Kapitel steigt der Schwierigkeitsgrad der Rezepte an, so dass man am Ende sein „Meisterstück“ produziert.

Leider sind alle Teige auf Hefe aufgebaut, die Variation Sauerteig fehlt vollkommen. Ambitionierte Hobbybäcker oder fortgeschrittene Leser würden sich sicherlich auch daran wagen. Das Thema Brot backen ist somit nicht komplett abgehandelt , was bei einem Buch dieser Preisklasse als Minuspunkt zu notieren ist.

Persönliche Bewertung

Süß oder herzhaft, einfach oder ausgefallen – selbstgebackenes Brot ist lecker, nahrhaft und gesund

3 von 5

Fast vergessen sind die alten Traditionen ums Brotbacken. Moderne Fabriken produzieren Teiglinge mit mehr Hilfsmitteln als Grundzutaten. Mit dem Handwerk Backen hat das alles nichts mehr zu tun. Wer als Verbraucher endlich wieder ehrliches Brot mit wertvollen Zutaten genießen will, dem gibt der Autor Richard Bertinet 53 leckere Rezepte anhand.
Weißbrot, Roggenbrot, internationale Spezialitäten – nichts, was man nicht selbst mit ein wenig Übung am heimischen Herd zaubern könnte. Zugegeben, die Grundtechnik des Teigbereitens ist für den Laien anfangs eine Herausforderung. Aber wie beim echten Handwerk macht auch hier die Übung den Meister. Schon nach wenigen Versuchen beherrscht man die Handgriffe. Je sicherer man wird, umso mehr traut man sich auszuprobieren. Der Autor ermuntert auch immer wieder zu Experimenten, nur nicht mit den Techniken, eher mit den Zutaten.
Wenn der Geruch von frischgebackenem Brot das ganze Haus erfüllt und der Bäcker genussvoll das erste Stück verkosten darf, gibt es nichts Köstlicheres als frisch gebackenes Brot.

Originaltitel
Dough. Simple Contemporary Bread
ISBN10
3884727117
ISBN13
9783884727119
Dt. Erstveröffentlichung
2007
Gebundene Ausgabe
160 Seiten

Du hast dieses Buch auch gelesen? Schreib uns deine Meinung dazu!

Deine Bewertung