Autogenes Training (mit CD)

Autoren
Verlag
Gräfe und Unzer Verlag

Zusammenfassung zu “Autogenes Training (mit CD)”

Bei „Autogenes Training“ von Dr. med. Delia Grasberger handelt es sich um ein kompaktes Lehrbuch mit CD. Die Autorin ist laut Einband Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie, hat eine Ausbildung in Psychotherapeutischer Medizin und Psychoanalyse und wendet das Autogene Training seit langem an.

Das erste Kapitel führt in die Grundlagen des Autogenen Trainings ein und stellt den Zusammenhang zur Hypnose her. Es wird beschrieben, was das Autogene Training bewirken kann und wie das Buch am besten einzusetzen ist. Danach folgt die Anleitung für ein Sieben-Wochen-Programm, bei dem in jeder Woche eine andere Übung antrainiert wird. In der ersten Woche geht es darum, Schwere und Wärme zu erzeugen. Danach kommen im Wochenrhythmus die Atemübung, die Puls- und Herzübung, die Bauchraumübung und die Stirn- und Kopfübung dran, bis das Programm mit der Selbstsuggestion und dem Visualisieren endet.

Nachdem die Grundübungen erlernt worden sind, erfährt der Leser, wie das Autogene Training gezielt eingesetzt werden kann, beispielsweise bei Allergien, Depressionen, Kopfschmerzen oder Schlafstörungen. Im Kapitel „Übungen für Power und Erfolg“ werden keine Beschwerden gelindert, sondern das Training gezielt zur besseren Lebensgestaltung eingesetzt, indem Konzentration und Kreativität gefördert werden.

Das Lehrbuch schließt mit einem Sachregister und einer Liste mit fachbezogenen Büchern und Adressen ab.

Zitate

„Mithilfe des Autogenen Trainings versetzen Sie sich in einen tranceähnlichen Zustand und stellen einen direkten Kontakt mit Ihrem Unterbewusstsein her. Dadurch sind Sie zu einer Selbstbeeinflussung viel mehr in der Lage als im normalen Wachzustand. Ihnen stehen außerdem mehr Kraft und Energie zur Verfügung, und Sie können das Potenzial Ihres Gehirns besser einsetzen. Normalerweise nutzen wir nur zehn Prozent unserer Gehirnleistung, doch wenn wir mit dem Unterbewussten arbeiten, können wir auch aus den restlichen 90 Prozent schöpfen.“

„WICHTIGER HINWEIS
Die Inhalte des vorliegenden Ratgebers wurden sorgfältig recherchiert und haben sich in der Praxis bewährt. Alle Leserinnen und Leser sind jedoch aufgefordert, selbst zu entscheiden, ob und inwieweit sie Übungsanleitungen und Anregungen aus diesem Buch umsetzen wollen. Autor und Verlag übernehmen keine Haftung für die Resultate.“

Links

Leseprobe beim Verlag

Persönliche Bewertung

Kompakter Ratgeber, um in die Methode des Autogenen Trainings einzuführen

4 von 5

Wer sich für Autogenes Training interessiert, für den bietet dieses handliche Buch einen guten Einstieg. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, da im Einführungskapitel (in kompakter Form) das Basiswissen vermittelt wird. Bereits innen im Umschlag ist kurz zusammengefasst, was mit Autogenem Training erreicht werden kann: „Blitzschnell Energie und Kraft tanken“, „In kürzester Zeit Stress abbauen“, „Mehr Lebensfreude entwickeln“, „Körperliche Beschwerden lindern“, „Ängste und depressive Stimmungen abbauen“, „Gut ein- und durchschlafen“, „Die Konzentrationsfähigkeit steigern und schneller lernen“, „Leistungsfähiger und belastbarer werden“ sowie „Das Selbstbewusstsein stärken“. Diese Aufzählungen, zusammen mit zahlreichen Formulierungen im Buch wie „49 Tage, die Ihr Leben verändern“ stellen große Versprechungen dar und sprechen Menschen, die dieses Buch sicherlich aus bestimmten Gründen wie akuten physischen oder psychischen Beschwerden zur Hand nehmen, in ihrer Situation sicherlich sehr gut an. Erst im zweiten Schritt, im Laufe des Textes, werden die Thesen dann etwas abgeschwächt, bleiben unpräzise und werden an Bedingungen wie stetiges Üben, große Selbstdisziplin und ähnliches geknüpft. Dies ist nicht konkret zu kritisieren, da ja erst einmal die Aufmerksamkeit der Leser gewonnen werden muss. Trotzdem bleibt nach dem Durcharbeiten des Buches der kleine Nachgeschmack, dass zu viel versprochen und alles zu einfach dargestellt wird.

Positiv hervorzuheben ist die Übersicht über die zuvor ausführlich beschriebenen Grundübungen auf Seite 43. Die Seiten sind generell übersichtlich aufgebaut und die Anleitungen anschaulich beschrieben. Durch die kurzen Abschnitte wird dem Leser nicht allzu viel Text zugemutet. Dadurch ist „Autogenes Training“ aber auch eindeutig an diejenigen gerichtet, die sich für die Methode interessieren und sie schnell und effektiv erlernen wollen. Ausführliches Hintergrundwissen und tiefergehende Erläuterungen bietet das 80 Seiten umfassende Buch nicht – es ist eine bis auf die nötigsten Informationen reduzierte Praxisanleitung, die sich für eine möglichst breite Leserschaft eignet, keine theoretische Abhandlung. Der vollständige Titel der Autorin auf dem Einband sollte nicht die Illusion erzeugen, es handele sich um ein medizinisches Fachbuch.

Kleine Hinweise neben manchen Überschriften sagen aus, wenn zu der Übung ein passender Track auf der beigelegten CD ist. Der erste Titel beginnt mit gut zwei Minuten einstimmender Musik. Danach folgt eine Grundübung zum Stressabbau mit etwa 15 Minuten. Diese eignet sich gut als Einstieg, um herauszufinden, ob das Autogene Training etwas für einen ist. Die Stimme der Autorin ist angenehm und neutral, sodass man sie sich gut als eigene innere Stimme vorstellen kann. Da sie allerdings vergleichsweise schnell von Körperteil zu Körperteil wandert, ist dazu schon ein wenig Übung notwendig. Danach geht die Übung in eine Traumreise über und endet mit der Rücknahme. Generell ist die CD mit fünf Übungen beschränkt, die allerdings mit jeweils etwa 15 Minuten recht lang sind. Außerdem spiegelt der geringe Umfang der CD die mehrfach im Buch betonte Meinung der Autorin wieder, dass man sich nicht zu sehr auf die CD verlassen sollte, da sonst Fremdsuggestion statt Eigenhypnose betrieben wird und das Endziel, mit individuellen Vorsatzformeln sein Unterbewusstsein zu beeinflussen, verfehlt wird. Das bestätigt sich beim eigenen Ausprobieren, da man merkt, wenn man vielleicht gern etwas anderes gehört hätte oder die Sprecherin zu schnell oder zu langsam vorgeht. Insgesamt ist die CD also als Einstieg sehr sinnvoll und gut, da sie das reine Anlesen der Technik durch eine auditive Erfahrung ergänzt, sollte danach aber nicht mehr im Vordergrund stehen.

Fazit

„Autogenes Training“ ist ein praxisbezogenes Lehrbuch für den Einstieg in die Methode. Es nutzt erstrebenswert und attraktiv klingende Ziele wie die Herstellung von einem Lebensgleichgewicht dazu, die Aufmerksamkeit von auf diesem Gebiet wenig vorgebildeten Lesern zu erregen und hält sich mit realistischen Hinweisen, wie gut die Methode wirken kann, eher zurück. Die beigelegte CD ist sehr hilfreich, um sich an das Autogene Training zu gewöhnen. Insgesamt handelt es sich um ein anschauliches Sachbuch, das bei tieferem Interesse aber durch weiteres Material ergänzt werden müsste.

ISBN10
3833819731
ISBN13
9783833819735
Dt. Erstveröffentlichung
2002 (2010)
Broschierte Ausgabe
80 Seiten