Alles Soljanka oder wie?

Das ultimative DDR-Kochbuch 1949-1989

Autoren
Verlag
Buchverlag für die Frau
Anspruch
5 von 5
Humor
5 von 5
Lesespaß
4 von 5
Schreibstil
3 von 5
Spannung
5 von 5

Bei Amazon ansehen

Zusammenfassung zu “Alles Soljanka oder wie?”

In diesem Kochbuch steht die Küche der untergegangen DDR im Mittelpunkt, die mehr als andere Küchen immer vom Zeitgeist, Notwendigkeiten und sich daraus ergebenden Möglichkeiten geprägt war. Der Rezeptteil ist chronologisch geordnet und wird so zu einem Streifzug durch die Geschichte einer nicht mehr existierenden (Ess)-Kultur. Zu finden sind Rezeptklassiker wie der Pußtasalat, die Zitronencreme und der Rum-Cocktail. Die „fremdländischen“ Einflüsse im Verlauf der Jahrzehnte finden ihre Widerspiegelung in Rezepten für (russische) Warenki bis hin zu Pizza napoletana. Jede Seite ist mit zumeist historischen Abbildungen bestückt. Abgesetzt in gelben Kästchen wird vom alltäglichen Leben und der großen Weltpolitik erzählt, immer passend zu den Jahren, in denen die jeweiligen Rezepte gerade der Küchenhit waren.

Zitate

„Zum ersten Mal taucht in der DDR ein „offizielles“ Soljankarezept in einer Rezeptzusammenstellung von 1953 auf. Auch wenn es mit Soljanka nur den Namen gemein hat und ein variierter deutscher Gulasch ist – es gehört in dieses Kapitel. Und wer richtige Soljanka kochen möchte, der muss bis in die 70er Jahre vorblättern …“

Persönliche Bewertung

Empfehlenswertes Ost-Kochbuch, das zu einer Zeitreise und zum Kochen verführt

5 von 5

Ein rundherum zu empfehlendes Kochbuch, das gleichzeitig ein amüsant-lehrreiches Geschichtsbuch ist. So macht das Kochen genauso viel Spaß wie der Streifzug durch längst vergangene Zeiten. Interessant sind nicht nur die kleinen Texteinschübe, sondern auch das reichhaltige Bildmaterial. Richtig witzig: Kocht man dann beispielsweise mal ein Rezept aus den 50ziger Jahren nach, schmeckt es plötzlich irgendwie ganz anders als sonst, in diesem speziellen Fall recht ärmlich, denn Fleisch war ja Mangelware, und musste gestreckt werden. Setzt man heute Gästen eine Soljanka aus dem Jahr 1953 vor, fragt jeder, ob die Suppe so dünn geraten sei, weil das Biofleisch gerade wieder so teuer war. In diesem Sinne – Viel Spaß beim Schmökern und Ausprobieren.

ISBN10
3897980223
ISBN13
9783897980228
Dt. Erstveröffentlichung
2000
Gebundene Ausgabe
192 Seiten