Alles Geschichten vom kleinen Raben Socke

Autoren
Verlag
Esslinger Verlag

Zusammenfassung zu “Alles Geschichten vom kleinen Raben Socke”

Dieses Buch vom „Kleinen Raben Socke“ enthält acht verschiedene Geschichten, die allesamt für die „Sandmann-Fernsehreihe“ bearbeitet wurden. Es geht im Grunde um Lebensbereiche und Fähigkeiten. So ist Socke in der Geschichte „Alles gemerkt!“ einfach nur „echt schlau“. In „Alles Urlaub!“ kämpft der kleine Rabe mit der Mühsal, die das Verreisen so mit sich bringt. Bei Sockes Überraschungs-Geburtstag hingegen scheint „Alles verwünscht!“ zu sein. In der Geschichte „Alles getröstet!“ ist dafür der Trost des kleinen Raben Socke erste Sahne, denn er schafft es tatsächlich, seinem Freund Eddi-Bär fünf liebe Freunde zum Trösten zu besorgen. Auch zum Aufräumen kann Socke hervorragend animieren, denn in „Alles aufgeräumt! oder Socke macht Ordnung“ macht das zusammen Aufräumen richtig Spaß, nachdem Socke den Bau eines Piratenbootes initiiert hat. Socke kann nicht nur trösten und aufräumen, der kleine Rabe kann auch helfen, wovon die Geschichte „Alles zu voll!“ zu berichten weiß. Zum Ende des Buches will Socke auch noch in die Schule gehen. Nach einer kurzen Besichtigung ist er der Meinung, dass die Schule total puppenleicht sei. Aber, bevor er weiter lernt, bastelt er zuerst einmal eine Riesentüte für sich. Im allerletzten Kapitel ist dann „Alles in Ordnung!“. Aber eigentlich macht Socke alles bunt – zumindest den Garten!

Wichtige Charaktere

  • der kleine Rabe Socke und seine Freunde

Zitate

„Am nächsten Morgen wird der kleine Rabe von einem Lied geweckt und späht neugierig über den Nestrand. Alle seine Freunde stehen um den Baum herum und singen ihm ein Geburtstagständchen. Aber das Beste ist: Sie haben all die tollen Geschenke dabei, die Socke sich doch so gewünscht hat. Das rote Auto, die Spielzeugkiste, die Sternchenbettwäsche, die gestreifte Sonnenbrille und auch das schöne Krönchen. ‚Alles deins!‘ rufen seine Freunde und halten die Geschenke hoch. Socke strahlt. Er setzt das Krönchen auf und krächzt: ‚Bitte-danke und jetzt wird gefeiert!'“

„’Siehste Löffel, da kannste noch so viel planen. Nur mit mir wird das Leben richtig bunt!‘, grinst der kleine Rabe und pflückt sich gleich ein paar Blümchen.“

Persönliche Bewertung

Textlastiges Lesebuch, das davon überzeugt, dass der kleine Rabe eher eine Figur für das Fernsehen als für das geschriebene Wort ist.

3 von 5

Ein Sammelband nett erzählter Geschichten vom kleinen Raben, der aber nicht zu überzeugen vermag, selbst dann nicht, wenn man ein Fan von Socke ist. In eine derart kompakte Form gedrängt, wie es bei diesen acht Geschichten geschehen ist, verliert sich der Charme dieser von Nele Moost erschaffenen Fernseh- und Buchfigur schlichtweg. Spätestens nach der dritten Geschichte wird der kleine Rabe sogar für die lieben Kleinen recht berechenbar – man kann halt nicht immer über den gleichen Witz lachen. Zudem sind in diesem speziellen Buch zwar auf jeder Seite Abbildungen, die jedoch zu wenig zu erzählen vermögen, sie illustrieren eher nur recht statisch die gerade genannten Figuren. Scheinbar sind die Geschichten vom kleinen Raben Socke dann wohl doch mehr fürs Fernsehen als für Lesen geeignet.

ISBN10
3480225381
ISBN13
9783480225385
Dt. Erstveröffentlichung
2009
Gebundene Ausgabe
58 Seiten
Empfohlenes Lesealter
Ab 4 Jahren